LVZ vom 07.05.2013: „Wahrener Rathaus – Vortrag über rechte Gewalt“ (S. 15)

„Auf gute Nachbarschaft“ heißt es wieder in Wahren. Bei einem Vortrag unter dem Titel „Tödliche Realitäten in Sachsen – Zur Dimension rechtsmotivierter, rassistischer sowie anderweitig menschenverachtender Gewalt“ wird für Mittwoch, 18 Uhr, in den Ratssaal des Rathaus Wahren, Georg-Schuhmann-Straße 357, eingeladen. Der Vortrag ist ein Kooperationsprojekt mit der Opferberatungsstelle RAA Sachsen.
„LVZ vom 07.05.2013: „Wahrener Rathaus – Vortrag über rechte Gewalt“ (S. 15)“ weiterlesen

LVZ vom 18.04.2013: „Wahrener für „selbstbestimmtes Wohnen““ (S. 14)

Debatte um Asylbewerber-Unterkünfte – Bürgerinitiative reagiert auf Kritik von Sozialverbänden und Parteien

Der jüngsten Kritik an der neuen Asylbewerber-Sammelunterkunft in der Riebeckstraße durch Sozialverbände und Parteien hat sich jetzt die Bürgerinitiative Leipzig-Wahren (BI) angeschlossen. „Nach fast einem Jahr haben es nun endlich auch andere realisiert: Dezentrale Unterbringung und dezentrales Wohnen sind nicht das Gleiche!
„LVZ vom 18.04.2013: „Wahrener für „selbstbestimmtes Wohnen““ (S. 14)“ weiterlesen

Radio Corax vom 09.04.2013: „Asylheim in der Torgauer Strasse in Leipzig bleibt nun doch bis Ende 2014 bestehen“

Die Wohnsituation der Asylsuchenden in Leipzig ist schon lange umstritten. Die Gemeinschaftsunterkünfte der Asylsuchenden in Leipzig sind ausgelastet, um nicht zu sagen völlig überfüllt und außerdem in einem schlechten Zustand. Laut einem Stadtratbeschluss im Juli letzten Jahres sollte die Sammelunterkunft der Asylsuchenden in der Torgauer Straße in Leipzig eigentlich Ende diesen Jahres schließen.
„Radio Corax vom 09.04.2013: „Asylheim in der Torgauer Strasse in Leipzig bleibt nun doch bis Ende 2014 bestehen““ weiterlesen